Andreas Vogtschmidt
Nimmersather Str. 6a
33803 Steinhagen

0 52 04 - 87 08 800
info@andreas-vogtschmidt.de

Andreas Vogtschmidt - Impressum

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Andreas Vogtschmidt (im nachfolgenden Coach) und dem Klienten bei Nutzung, Zahlung und Durchführung angebotener und vereinbarter Dienstleistungen. Sie gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit dem Kunden und sind Bestandteil des Vertrages. Weitere oder abweichende Vereinbarungen sind für den Coach nur verbindlich, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart werden.

Mit der Beauftragung gelten diese AGB vom Klienten als angenommen.

Der mit dem Coach abgeschlossene Vertrag ist ein Dienstvertrag. Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung oder Garantie eines bestimmten Ergebnisses oder Erfolges. Insbesondere schuldet der Coach kein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Seine Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten die Entscheidung des Klienten vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen.

Der Coach erbringt seine Dienstleistung auf der Grundlage der ihm vom Klienten oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für die sachliche Richtigkeit und für die Vollständigkeit der dem Coach übermittelten Informationen und Unterlagen liegt beim Klienten.

 

2. Vertragsabschluss

Ein Vertrag kommt durch Auftragserteilung des Klienten sowie entsprechende Auftragsannahme durch den Coach zustande. Auftragserteilung und Auftragsannahme können durch das Absenden einer E-Mail, durch einen schriftlichen Auftrag oder mündlich durch einen telefonischen Auftrag erfolgen.

 

3. Vertraulichkeit

Der Coach verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Klienten auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren und die ihm zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

An den Klienten ausgehändigte Unterlagen sind, soweit nichts anderes vereinbart ist, in der vereinbarten Vergütung enthalten. Die Unterlagen sind zum persönlichen Gebrauch des Klienten bestimmt. Das Urheberrecht an den Unterlagen liegt allein beim Coach. Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung des Coaches ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt.

 

4. Widerrufsrecht

Der Klient hat ein vierwöchiges schriftliches Widerrufsrecht nach Erhalt der Auftragsbestätigung durch den Coach. Dieses Widerrufsrecht erlischt, wenn der Coach die Erbringung der Dienstleistung nach Absprache mit dem Klienten vor Fristablauf erbringt oder der Kunde die Dienstleistung bereits in Anspruch genommen hat.


 

5. Ort und Zeit der Tätigkeit

Zeit und Ort des Coachings werden von den Coachingpartnern einvernehmlich vereinbart. Es findet in der Regel in der Praxis des Coaches, in Ausnahmefällen beim Klienten vor Ort oder telefonisch / per Skype statt.

Ausnahmen können nach Absprache und beiderseitigem Einverständnis individuell abgestimmt werden. Zeitpunkt bzw. Termine für Dienstleistungen werden im Vertrag, durch das Absenden einer E-Mail, durch einen schriftlichen Auftrag oder telefonisch / mündlich vereinbart.

Der Coach wird nur nach Vertragsabschluss tätig.



 

6. Haftung und Gewährleistung

Der Coach wird alle beauftragten Dienstleistungen und Arbeiten nach bestem Wissen und Gewissen persönlich ausführen. Er ist nach Absprache mit dem Klienten berechtigt, Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen heranzuziehen.

 

Der Coach haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit und im Fall einer rechtmäßigen Haftbarkeit nur bis zu der Höhe des Auftragswertes. Veranstalter von Gruppen-Coachings, Seminaren, Workshops usw. ist immer der Auftraggeber. Die Klienten und/oder Teilnehmer haben keinen Versicherungsschutz durch den Coach.

Jeder Klient trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coachingsitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf.

Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung durch den Klienten ist bis spätestens 2 Tage vor dem Termin möglich. Danach wird das Honorar zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen des Klienten ohne vorherige Absage wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig. Der Coach ist berechtigt, bei höherer Gewalt oder aufgrund anderer Hindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind, die vereinbarten Termine zu verschieben. In diesem Fall wird der Coach den Klienten schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten.

 

7. Angebote, Honorare

Angebote sind freibleibend. Änderungen bleiben vorbehalten. Alle Honorare verstehen sich in Euro. Für Coaching- und Beratungsleistungen werden die in der Coaching- bzw. Beratungsvereinbarung festgelegten Honorare berechnet. Nebenkosten, wie Telefongebühren, Reise- und Übernachtungskosten usw., werden dem Klienten bzw. Auftraggeber gesondert in angemessenem Rahmen berechnet.

 

8. Honorar und Zahlungsbedingungen

Sofern keine Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, gilt der/die Auftraggeber/in als Schuldner des Honorars.

Für beauftragte und erbrachte Dienstleistungen werden die jeweils gültigen bzw. vereinbarten Honorare bei Erhalt der Rechnung sofort fällig. Der Klient zahlt bar zum vereinbarten Termin oder überweist nach Erhalt der Rechnung.

 

9. Abgrenzungen

Die Tätigkeit des Coaches basiert auf einem humanistischen Weltbild und unterliegt politischer und konfessioneller Neutralität. Von Sekten, Organisationen oder Praktiken, die Freiheit, Würde, Wohlergehen oder die persönliche Entfaltung einschränken, distanziert sich der Coach ausdrücklich. Den Ethik-Richtlinien des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V. hat sich der Coach verpflichtet.

Coaching ist keine (Psycho-)Therapie und kann eine solche nicht ersetzen. Coaching ist die professionelle, lösungsorientierte Begleitung von Menschen in persönlichen oder beruflichen Veränderungsprozessen. Voraussetzung ist eine normale und gesunde psychische und physische Belastbarkeit des Klienten und setzt die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Handeln und Selbstreflexion voraus.

Der Klient ist Experte seines Lebens. Er allein bestimmt Inhalt, Richtung und Ziel des Coachings (Inhaltskompetenz). Der Coach ist Experte seiner Interventionen, Methoden und des Prozesses (Methoden-/Prozeßkompetenz).

Klient und Coach begegnen sich als gleichberechtigte Partner auf Augenhöhe.

 

10. Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollten diese eine Regelungslücke enthalten, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen, die dem tatsächlichen oder mutmaßlichen Willen der Parteien am nächsten kommt.

 

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Steinhagen. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Halle. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Coachingvertrag

zwischen:

(Name & Adresse Coach)

 

und

(Name & Adresse Klient/in)

 

 

Thema des Coachings bzw. Anliegen des Klienten:

 

 

Grob geschätzter Zeitrahmen für das o.a. Thema/Anliegen:

 

 

 

Vorwort

Die Parteien beabsichtigen, für einen definierten Zeitraum zusammenzuarbeiten. Der Coach wird für den Klienten / die Klientin ein Coaching zu dem durch den Klienten eingebrachten Anliegen durchführen.

Die Zusammenarbeit beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Der Coach wird nach bestem Wissen und Gewissen für das Anliegen des Klienten zieldienliche Methoden und Interventionen auswählen. Alle angewandten Methoden und Interventionen werden dem Klienten gegenüber offengelegt und transparent gemacht.

Dem Klienten ist bekannt, dass Coaching ein selbstverantwortlicher Prozess ist, dessen Erfolg von seiner Veränderungsbereitschaft und seinem aktiven Engagement abhängt und dass konkrete Ergebnisse nicht garantiert werden können.

Der Coach steht dem Klienten als Prozessbegleiter, Berater und Initiator von Veränderungen zur Verfügung – die eigentliche Veränderungsarbeit wird von dem Klienten selbst geleistet.

 

1. Gegenstand des Vertrages

Gegenstand des Vertrages ist das Coaching des Klienten zu dem von dem Klienten in dem Vorgespräch und der ersten Sitzung formulierten Anliegen.

Das Anliegen wird spätestens im Anschluss an die Vorbesprechung präzise formuliert und schriftlich festgehalten. Änderungen an der Formulierung des Anliegens im Verlaufe des Coaching-Prozesses sind möglich und werden entsprechend dokumentiert.

 

2. Verantwortung des Coaches

Der Coach verpflichtet sich, keinerlei Informationen über die Person des Klienten an Dritte weiterzugeben.

Der Coach verpflichtet sich, ihm anvertraute Informationen ausschließlich zu Zwecken des hier vertraglich festgelegten Rahmens zu verwenden.

Der Coach verpflichtet sich, alle schriftlichen oder elektronischen Aufzeichnungen zuverlässig so zu verwahren / speichern, dass kein außenstehender Dritter Zugang dazu bekommen kann.

Der Coach verpflichtet sich, die Auswahl und den Einsatz der ihm zur Verfügung stehenden Methoden und Interventionsmöglichkeiten zum besten Nutzen des Klienten zur Erreichung seines Anliegens zu planen. Sollte er sich selbst nicht mehr in der Lage sehen, das Coaching fachgerecht zu dem vereinbarten Ziel zu führen, wird er dem Klienten einen anderen Coach oder einen anderen geeigneten Spezialisten zu nennen. Bis dahin angefallene Honorare sind davon unabhängig zu zahlen.

 

3. Verantwortung des Klienten

Der Klient erkennt an, dass er während des Coachings, sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch während der Zeit zwischen einzelnen Sitzungen für seine körperliche und geistige Gesundheit in vollem Umfang selbst verantwortlich ist.

Der Klient erkennt an, dass alle von ihm unternommen Schritte und Maßnahmen, auch solche, die im Rahmen konkreter Übungen vom Coach vorgeschlagen werden, nur in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegen.

 

4. Ort des Coachings

Die Sitzungen finden in der Regel in den Praxisräumen des Coaches statt. Auf Wunsch können die Sitzungen auch in den Räumlichkeiten des Klienten, telefonisch oder per Skype stattfinden, wobei ggf. zusätzliche Fahrtkosten anfallen können.

 

 

5. Zeitlicher Rahmen des Coachings

Der zeitliche Rahmen des Coachings wird in dem Vorgespräch grob festgelegt.

Im Verlaufe des Coaching-Prozesses kann der zeitliche Rahmen bei Bedarf entsprechend verändert werden. Wird seitens des Klienten eine verbindliche Maximalanzahl von Sitzungen gewünscht, so wird dies entsprechend dokumentiert.

Eine Coaching-Sitzung dauert in der Regel 60 - 90 Minuten.

Termine für Folgesitzungen werden nach Möglichkeit bereits zu Beginn der Zusammenarbeit festgelegt, spätestens jedoch innerhalb der Sitzungen.

 

6. Kosten

Das Honorar für eine Coaching-Sitzung beträgt _____ EUR (ggf. zzgl. 19% MwSt).

Für Sitzungen, die in den Räumlichkeiten des Klienten stattfinden, werden ggf. Fahrtkosten in angemessener Höhe in Rechnung gestellt.

 

7. Zahlungsmodalitäten

Nach jeder erfolgten Sitzung stellt der Coach eine Rechnung über das fällige Honorar und ggf erbrachte weitere Dienstleistungen. Der Rechnungsbetrag ist bei Erhalt der Rechnung sofort fällig.

 

8. Kündigung / vorzeitige Beendigung der Zusammenarbeit

Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit fristlos gekündigt werden. Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen.

 

9. Allgemeines

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollten diese eine Regelungslücke enthalten, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen, die dem tatsächlichen oder mutmaßlichen Willen der Parteien am nächsten kommt.

 

Erfüllungsort ist Steinhagen. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Halle. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Weitere oder abweichende Vereinbarungen sind für den Coach nur verbindlich, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart werden.

 

 

 

Sonstige Vereinbarungen:

 

 

 

 

 

Ort, Datum Unterschrift Coach Unterschrift Klient

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre individuellen Daten und Einstellungen speichern. Weiterlesen …